Krankenkassenvergleich

Gesetzliche Krankenkasse: der Tarifrechner für den Kassenvergleich

Wozu benötigt ein Versicherter in der gesetzlichen Krankenkasse einen Tarifrechner, wenn die Beiträge gesetzlich vorgeschrieben sind?

Sind doch nicht alle Kassen gleich?

Nein. Es ist heute schwierig, noch eine Rehabilitationsmaßnehme (früher: Kur) zu erhalten. Reha-Maßnahmen sind teuer. Die Zuschüsse der einzelnen Kassen variieren hier in der Breite zwischen acht und 13 Euro am Tag. Gleichermaßen bestehen deutliche Unterschiede in der Höhe der Kostenübernahme bei Präventionskursen. Die Aussage, die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland ähnelten sich wie ein Ei dem anderen und es könne doch stattdessen eine einzige, große Kasse geben, entpuppt sich als falsch. Tatsache ist vielmehr, dass der Wettbewerb durch die unterschiedlichen Tarifgestaltungen und den verschiedenen Zusatzleistungen noch nie so groß war wie heute.

Die Leistungsunterschiede im Detail

Natürlich entscheidet am Ende des Vergleichs wie bei jeder anderen Versicherung auch die Prämie. Der Eigenanteil zur gesetzlichen Krankenversicherung für einen Arbeitnehmer mit einem Monatseinkommen in Höhe von 3.000 Euro brutto beläuft sich bei einem Beitragssatz von 8,2 Prozent Arbeitnehmeranteil auf 246 Euro. So besagt es das Gesetz. Die günstigste Krankenkasse berechnet unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren am Ende des Jahres 157,25 Monatsbeitrag. Die Ersparnis beträgt 36 Prozent oder 88,75 Euro im Monat – satte 1.065 Euro im Jahr. Damit lässt sich bei einem Wechsel der Krankenkasse durchaus ein Teil des nächsten Urlaubs finanzieren. Diese Ersparnis ermittelt sich aus einer Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit und einem vereinbarten Selbstbehalt. Analog zur privaten Krankenversicherung steigt die Beitragsrückerstattung in den ersten Jahren bis zu einem Höchstbetrag. Berechnungsgrundlage ist der Arbeitnehmeranteil zur Krankenversicherung.

Impfungen werden von den Krankenkassen als Prävention beworben, aber noch lange nicht von jedem Versicherer auch vollständig erstattet. Versicherte, die Wert auf umfangreiche Impfleistungen legen oder diese aufgrund von Auslandsaufenthalten häufiger benötigen, können hier erkennen, wer umfänglich leistet und wer nicht.

Die Unterstützung durch eine Haushaltshilfe kann nicht nur im Pflegefall notwendig werden. Die Höhe der erstatteten Leistungen kann entweder auf der gesetzlichen Grundlage basieren oder nach Zustimmung der Kasse erweitert werden.

Die Beispiele ließen sich noch endlos fortsetzen – schauen Sie am besten selbst einmal und fokussieren Sie sich auf die Themen, die für Sie relevant sind.

 

Tarifrechner

Tarifrechner finden, bezogen auf die Krankenversicherung, schon viele Jahre beim Vergleich von privaten Krankenversicherungen Anwendung. Wichtiger als der Beitrag sind beim Vergleich der Krankenkassen die im Detail unterschiedlichen Leistungen. Die direkte Vergleichbarkeit der Kassen in der Betrachtung der einzelnen Leistungen wird durch einen Vergeichsrechner komfortabel ermöglicht. Dazu zählt natürlich auch die Prämie, sofern ein Tarif mit Selbstbeteiligung oder Beitragsrückerstattung gewählt wird. Interessant sind aber auch die Zuschüsse für Präventivprogramme oder Leistungen, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen. Der Tarifvergleich nimmt den privaten Krankenversicherern teilweise den Wind aus den Werbesegeln. Diese argumentieren gerne, dass sie auch die Kosten für homöopathische Behandlungsmethoden erstatten. Der Tarifrechner belegt, dass auch die eine oder andere gesetzliche Krankenkasse diese Aufwendungen übernimmt. Die Voraussetzung, dass der behandelnde Arzt auch Schulmediziner sein muss, deckt sich mit den meisten privaten Anbietern.